1. Sind Verbrennungsmotoren nicht viel schneller und kräftiger?

2. Wie weit ist die Reichweite von E-Rollern?

3. Wie hoch ist die Lebenserwartung der Akkus?

4. Was muss im Umgang mit E-Rollern besonders beachtet werden?

5. Sind Elektroroller für den Straßenverkehr zugelassen?

6. Welche Akkus sind die Besten?

7. Worauf muss beim Kauf eines E-Rollers geachtet werden?

8. Bezwingt ein E-Roller auch steile Passagen?

9. Kann ich auf einem E-Roller auch einen Beifahrer mitnehmen?

10. Worin unterscheidet sich ein Qualitätsroller von einem Billig-Roller?

11. Wie viel kostet mich ein km im Vergleich zu normalen Rollern?

12. Welchen Führerschein braucht man für unsere E-Roller?

13. Wie hoch sind die Kosten für Steuern und Versicherung?

E-Roller sind steuerfrei, da keine Emmissionen entstehen. Zukünftig werden Fahrzeuge nach ihrem CO2-Ausstoss besteuert werden, dann kommen die Vorteile noch deutlicher zum Vorschein.

Für die 45km/h-Roller reicht ein normales Moped-Versicherungszeichen (Haftplflicht 50-80,-€, Teilkasko ca. 150,-€ pro Jahr).

14. Wie verträgt sich der Elektro-Antrieb mit Regen und Spritzwasser?

15. Wo kann ich Service (Bremsen, Akku-Wartung, Reifen etc...) machen lassen?

16. Wie funktioniert die Energie-Rückgewinnung (Rekuperation) beim Bremsvorgang?

17. Welchen Stromanschluss brauche ich zum Laden eines E-Rollers?

18. Wie lange dauert es, den Roller aufzuladen?

19. Macht ein E-Roller Sinn, wenn man eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach hat?

20. Ist ein E-Roller wirklich umweltfreundlicher als ein herkömmlicher Roller?


FAQ